Die Kinder, die Quelle meiner Inspiration

Mein Warum… kam nachdem mir bewusst wurde, dass ich jeden Tag nur noch funktionierte. Mein grösster Traum war Mutter zu werden.

Mit 21 Jahren war ich verheiratet und heute bin ich Mutter vierer Kinder. Ich wollte immer alles perfekt haben!

Es war mir ein grosses Bedürfnis und Anliegen meine Kinder selber gross zu ziehen, und vor allem nichts von deren Entwicklung zu verpassen. Ich konnte dadurch schwer loslassen, aber die steigende Arbeit und der Stress, der ich mir selber damit machte, brachten mich nicht weiter.

Ich wollte wieder zu meiner Wahrheit und zu meinem inneren Frieden zurückfinden.

Mit dem grösser werden der Kinder präsentierten sich auch immer wieder neue Herausforderungen. Ich hatte mich leider im Alltag verloren und konnte den Moment nicht mehr wirklich geniessen.

Immer schwerer passte ich mich den gesellschaftlichen Anforderungen an, wollte nicht mehr fremdbestimmt leben und meine Bedürfnisse hingegen unterdrücken.

Ich kam immer mehr an meine Grenzen während mein Kind, schon über 10 Jahre lang an chronische Migräne leidete. Schulmedizinisch wurden nur die Symptome behandelt, die Krankheit unterdrückt und es wurde mit der Zeit nur schlimmer. Die Ursache war nie geheilt.

Nach langer  Suche in alternativen Heilmethoden folgte ich meinem Herz. Es sehnte sich schon lange nach spirituellem Wissen und in den unsichtbaren Dinge und Verbindungen eine Erklärung.

Das Wesentliche von dem Unwesentliche musste dafür getrennt werden.

 20170409_163628

Wenn du Mutter oder Vater bist, erkenne in deinem Kind deinen Lehrer

 

Mein Weg zum Geistheiler veränderte meine alte Lebensweise, die diese Probleme nach und nach hat entstehen lassen. Ich wollte meinem Kind helfen, ich musste was verändern. Ich fühlte, dass die Fernheilung ausserdem auch auf mich positiv wirkte, die Verbundenheit mitdem was geschah.

Ich lernte meine Kinder so gut wie möglich immer natürlicher zu heilen und an unsichtbare Kräfte zu glauben. Der Ruf war, mich zu meiner Mission hinzugeben.

Die Sehnsucht nach der Essenz und nach positiver Veränderung transformierten das Unmögliche in Mögliche. Die innere Stimme erinnerte mich an meinem Lebensplan und an das Halten des Versprechen. Wir alle haben eins!

 

Meine innerliche Entscheidung

vor der Veränderung

 

Der Weg war das Ziel und die Einzigartigkeit, in jedem von uns, will gelebt und geliebt sein. Das habe ich gelernt. Kinder haben schon alles in sich und wenn sie doch „anders“ erscheinen als die Mehrheit, ist das für mich eine Einzigartigkeit die geliebt werden will.

Die Liebe zu meinen Kinder war grösser und die Entscheidung war ihnen zu folgen und von ihnen zu lernen, sie kennen den Weg. Das Wichtigste ist, sie  im Moment zu lieben, sich nicht von äusseren Einflüsse  konditionieren lassen und das Urvertrauen zurückgewinnen. Meine Erfahrung ist der Beweis, dass keine Zufälle existieren.

 

Wie Worte uns hypnotisieren (Autosuggestion)

 

Die Schulmedizin braucht Diagnosen die manchmal leider unser Denken begrenzen und ein Stehenbleiben oder sogar eine Verschlechterung der Krankheit hervorrufen, anstatt uns in eine mögliche Genesung zu motivieren.

Wir kreisen ein Leben lang um eine Diagnose herum und vergessen das leben im Jetzt.

Aus dem Gedankenkarussell auszusteigen ist nicht einfach, darum stehen wir uns immer im Weg.

Falsche GlaubensmusterBlockaden und negative Erinnerungen kann man aber auflösen und die Selbstheilung wieder positiv unterstützen.

Und weil das Unterbewusstsein unser Tun und Leben zu 95% steuert, können wir

mit mehr Bewusstheit von dieser Kraft wieder Schöpfen.

 

20170508_172051

Unser GLAUBE, DENKEN und unsere WORTE sind Schwingungen

 

Wir sind Schöpfer unserer Realität. Auch ich stand mir mit meinen Gedanken im Weg. Ich zweifelte leider noch an mir selber. Je mehr ich durch das Suchen an Leute gelang, die mir nicht wirklich helfen konnten und es mir schwerer machten, desto mehr wurde mir bewusst, dass ich es annehmen musste um es loslassen zu können.

Das Bewusstsein sind die Gedanken und der Verstand. Gelingt es uns sie zu kontrollieren, können wir gezielt unser Unterbewusstsein zum Positiven steuern. Ich fing meinen Verstand zur Ruhe zu bringen um neue positive Gedanken zu kreieren und die Alten zu ersetzen. Wir sind unbewusste Schöpfer unserer Realität. Von unbewusst auf  bewusst werden, ist der entscheidende Faktor.

In dieser Zeit beschäftigte ich mich sehr mit Handauflegen, Fernheilung, Quantenphysik und Spirituellem.

Loslassen, wieder den Moment geniessen und Vertrauen, dass wenn die Zeit wieder reif ist und wir die Lehre die dahinter steht verstehen, alles wieder gut kommt.

Ich veränderte schrittweise mein Leben und parallel wurde meine Realität einfacher und gelassener. Immer mehr positive Resonanz und Wunder darf ich erleben.

Ob ich dir helfen kann erfährst du hier: Meine Seelenfreunde und *Über mich“

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close